In Wiesbaden entstehen gerade neue Folgen von „Der Staatsanwalt“

Das Wiesbadener Rathaus hat sich am Montag wieder in die „Staatsanwaltschaft Wiesbaden“ verwandelt — und der Schlossplatz in ein Filmset. Gedreht wurden Szenen für die ZDF-Krimiserie „Der Staatsanwalt“.

In Wiesbaden entstehen gerade neue Folgen von „Der Staatsanwalt“

Wiesbaden um die Mittagszeit. Das Carillon der Marktkirche läutet gerade zur Mittagsstunde, die Sonne scheint auf den Schlossplatz, Passanten mit Einkaufstüten und Aktentaschen laufen vorbei. Plötzlich öffnet sich die Tür des Rathauses. Auf die Treppe tritt aber nicht Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende auf dem Weg zur Mittagspause, sondern Schauspieler Rainer Hunold.

Was wie ein ganz normaler Tag in Wiesbaden aussieht, sind in Wirklichkeit Dreharbeiten für die ZDF-Krimiserie „Der Staatsanwalt“. Dafür hat sich das Rathaus am Montag wieder in die „Staatsanwaltschaft Wiesbaden“ verwandelt — im TV ist das der Arbeitsplatz von Bernd Reuter, den Hunold vor der Kamera mimt.

Alles nur Show

Schon am frühen Morgen hat das Produktionsteam die Szenen in der Innenstadt vorbereitet. Nachbarhäuser wie zum Beispiel die Parfümerie am Markt wurden noch vor Ladeneröffnung mit Lichtern in Szene gesetzt, entlang des Stadtmosaiks vor der Rathaustreppe sind Schienen für Kamerafahrten ausgelegt worden und Pavillons für Regie und Technik stehen zwischen Landtag und Brunnen.

Während Schauspieler Hunold sich beim Einsteigen in einen schwarzen 7-er BMW filmen lässt, haben sich am Mittwoch einige Wiesbadener rund um das Set versammelt und gucken dem Filmteam über die Schulter. Die Produktionsfirma stört das nicht — schließlich renne in Wiesbaden nie jemand ungefragt durchs Bild, wie Regisseur Martin Kinkel schon über vergangene Drehtage berichtete. Auch habe sich am Set noch niemand darüber beschwert, dass für die Dreharbeiten manchmal Plätze und Straßen gesperrt werden müssen. „Es ist sehr auffällig, dass in Wiesbaden die Leute sehr locker damit umgehen und Verständnis zeigen“, fasste er bei einem Treffen im Presseclub 2018 zusammen.

Tatsächlich bewegt sich vor der Kamera nämlich niemand, ohne einen Vertrag mit der Produktionsfirma abschlossen zu haben. Für die Szenen vor dem Rathaus behielt das Team deshalb beim Dreh am Montag immer die Umgebung im Auge. Passanten, Glockenläuten im Hintergrund oder ungewollte Schatten im Bild führten zu Wiederholungen der Aufnahmen. Was später auf den Fernsehbildschirmen nach ganz normalen Alltagsszenen aussieht, entsteht nämlich unter genauen Anweisungen und immer auf Kommando der Regisseure.

Neue Staffel

Ob weitere Drehtage in Wiesbaden folgen, ist derzeit nicht bekannt. Auch die genauen Sendetermine für die neuen Folgen stehen noch nicht fest. Das ZDF plant jedoch die Ausstrahlung der neuen Staffel für das Frühjahr 2020 — wie gewohnt als Freitagskrimis um 20:15 Uhr. (ts)

Auch interessant

Hinter den Kulissen von "Der Staatsanwalt"

Logo