Fußballfans in Wiesbaden angegriffen und verletzt

Angreifer setzen Schlagstock ein

Fußballfans in Wiesbaden angegriffen und verletzt

Zwei Fußballfans sind am Donnerstagabend im Wiesbadener Rheingauviertel von einer Gruppe attackiert und verletzt worden.

Der 27-Jährige und der 28-Jährige standen gegen 23:40 Uhr mit einem Freund an der Bushaltestelle Kleinfeldchen und sangen Fußballlieder. Dann seien sie von drei jungen Männern angepöbelt worden, zu denen sich dann noch weitere Männer gesellten. Die Gruppe, bestehend aus nun etwa acht oder neun Personen, sei dann auf die drei Freunde losgegangen und habe auf sie eingeschlagen.

Bei dem Angriff sei außer den Fäusten auch ein Schlagstock zum Einsatz gekommen. Zudem drohte einer der Angreifer mit einem Messer. Einer der Geschädigten musste ins Krankenhaus gebracht werden, der zweite Verletzte wurde ambulant versorgt.

Die Angreifer sollen alle männlich, um die 16 bis 19 Jahre alt gewesen sein und schwarze Haare gehabt haben. Die Person mit dem Schlagstock und dem Messer habe einen grauen Pullover, eine blaue Jeans und eine „Gucci“-Baseballmütze getragen. Zwei weitere Person aus der Gruppe sollen zum einen mit einem rot/orangefarbenen Adidas-Jogginganzug und zum anderen mit einem blauen Trainingsanzug bekleidet gewesen sein. Zu den anderen Angreifern liegt keine weitere Beschreibung vor.

Das Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

Logo