Sohn (28) schlägt Mutter krankenhausreif

Plötzlicher Angriff

Sohn (28) schlägt Mutter krankenhausreif

Ein 28-Jähriger hat am Mittwoch seine eigene Mutter angegriffen und die Frau dabei schwer verletzt. Das meldet die Polizei.

Demnach gerieten der 28-Jährige und seine Mutter am Vormittag gegen 10:30 Uhr in der Wohnung des Mannes in der Dostojewskistraße in einen Streit. Im Verlauf der Diskussion griff der Sohn nach einem Schlagwerkzeug und verletzte die Frau damit schwer.

Als die Frau verletzt war, verständigte der Sohn von sich aus den Rettungsdienst, um Hilfe für seine Mutter zu holen. Die Frau musste sofort in ein nahe gelegenes Krankenhaus eingeliefert werden. Derzeit ist nicht klar, warum der 28-Jährige so aggressiv wurde, die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass es sich bei dem Streit um eine „Nichtigkeit“ handelte.

Zudem schließen die ermittelnden Beamten nicht aus, dass bei dem 28-Jährigen eine psychische Störung vorliegen könnte, die Grund für seine plötzliche Aggression gewesen sein könnte. Die Polizei ermittelt weiter in dem Fall, der 28-Jährige wird im Laufe des Donnerstags einem Richter vorgeführt, der dann über die weitere Unterbringung des Mannes entscheidet. (ms)

Logo