Mann tickt im Finanzamt aus und bewirft Mitarbeiter mit Stühlen

Beleidigt, geschlagen und gewürgt

Mann tickt im Finanzamt aus und bewirft Mitarbeiter mit Stühlen

Ein 46-jähriger Wiesbadener ist bei einem Besuch beim Finanzamt am Donnerstagmittag ausgerastet. Wie die Polizei berichtet, war der Mann so wütend, dass er einen Mitarbeiter des Amtes mit Stühlen bewarf.

Demnach hatte der Mann um die Mittagszeit einen Termin beim Finanzamt. Weil die Gespräche mit dem Sachbearbeiter offensichtlich nicht ganz so verliefen, wie er es sich gewünscht hatte, geriet der 46-Jährige plötzlich in Rage. Zunächst beleidigte er den 28-jährigen Mitarbeiter des Finanzamtes. Dann griff er nach zwei Bürostühlen und warf sie nach dem Mann. Dieser wurde von einem der Stühle getroffen und leicht verletzt.

Auch nach dem Angriff mit den Stühlen ließ sich der 46-Jährige nicht beruhigen. Er versuchte seinen Gegenüber zu schlagen und zu würgen. Ein Kollege verständigte sofort die Polizei. Doch noch während der Mitarbeiter den Notruf wählte, verließ der Angreifer das Amtsgebäude.

Als die Polizei in der Dostojewskistraße ankam, war der Mann bereits verschwunden. Weil die Personalien des Mannes dem Finanzamt aber vorlagen, konnte schnell ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und bittet sie, sich mit Hinweisen unter der Rufnummer (0611) 345-2340 beim 3. Polizeirevier zu melden. (ts)

Logo