Darum ist Möbel Boss in der Mainzer Straße geschlossen

Seit Ende Juni ist das Möbelgeschäft „Möbel Boss“ in Wiesbaden geschlossen. Während das Unternehmen einen neuen Standort gefunden hat, gibt es für das Gebäude in der Mainzer Straße schon einen Nachfolger.

Darum ist Möbel Boss in der Mainzer Straße geschlossen

Wer in Wiesbaden günstig Betten, Regale oder Tische kaufen wollte, landete häufig bei „Möbel Boss“ an der Mainzer Straße. Für viele Jahre war der Möbeldiscounter eine feste Anlaufstelle in der Stadt. Doch seit Juni ist das Geschäft geschlossen. Das beobachtete auch Merkurist-Leser Richard und fragte in einem Snip, warum der Laden geschlossen ist.

Umzug nach Mainz

„Die Filiale war mittlerweile zu klein, um unser neues Konzept optimal zu präsentieren.“ - Möbel Boss

„Die Filiale war mittlerweile zu klein, um unser neues Konzept optimal zu präsentieren“, begründet „Möbel Boss“-Gesamtgeschäftsführer Alexander Hirschbold die Schließung der Wiesbadener Filiale. Doch anstatt an einen anderen Standort in Wiesbaden zu gehen, zieht die Filiale auf die andere Rheinseite: „Wir haben ein Baugrundstück im Einzugsgebiet gesucht und schließlich in Mainz gefunden“, so Hirschbold.

Dieses soll sich laut „Möbel Boss“ an der Barcelona Allee 10 in unmittelbarer Nähe zu Konkurrent „Möbel Martin“ befinden. „Möbel Boss“ wolle sich mit dem neuen, größeren Standort in der Region neu aufstellen, hoffe aber auch, dass die Wiesbadener Stammkunden weiterhin treu bleiben. Wann die neue Filiale in Mainz eröffnet, ist noch nicht bekannt.

Lidl als Nachfolger?

Seit der Schließung Ende Juni ist die ehemalige Filiale in Wiesbaden derweil verwaist, der Parkplatz ist leer und die Türen des Geschäfts sind verschlossen. „Möbel Boss“ bestätigt aber, dass die Immobilie schon verkauft sei. „Wir haben das Grundstück gekauft“, bestätigt Annabelle Frielinghaus von der „Lidl Dienstleistungs GmbH“ gegenüber Merkurist. Zwar lässt der Name des Käufers vermuten, dass an den Standort in der Mainzer Straße demnächst ein Lidl-Discounter zieht, das will Frielinghaus momentan jedoch nicht nicht bestätigen:

„Was dort wie entstehen wird, steht jedoch noch nicht fest. Wir sind noch in Gesprächen“, sagt sie. Momentan geht sie von einem längeren Leerstand an dem Standort aus. (js)

Logo