1. Ring: Ampeln an der Kreuzung Dotzheimer Straße werden umgerüstet

Bauarbeiten ab 5. Oktober

1. Ring: Ampeln an der Kreuzung Dotzheimer Straße werden umgerüstet

Seit Montag, den 5. Oktober, werden die Ampeln an der Kreuzung Dotzheimer Straß/1. Ring im Rahmen des Projekts DIGI-V umgerüstet. Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, werden die Ampeln den Verkehr digital steuern, sodass weniger Staus entstehen sollen. Das teilt die Stadt Wiesbaden mit.

Der gesamte Verkehrsknotenpunkt wird in diesem Zusammenhang mit Glasfaserkabeln und mit neuen Leerrohren für die weitere Digitalisierung des Gebiets ausgestattet. Im Rahmen der Bauarbeiten werden auch die Gehwege verbreitet und mit neuen Bordsteinen ausgestattet. So soll die Situation an der Kreuzung auch für Fußgänger besser werden.

Um die Verkehrsbehinderungen an dem Knotenpunkt so gering wie möglich zu halten, wird abschnittsweise gearbeitet. Die Bauarbeiten beginnen am Kreuzungsabschnitt vor dem Geschäft „Tom & Sally’s“ am Bismarckring 1.

Insgesamt rechnet das verantwortliche Tiefbau- und Vermessungsamt damit, dass die Bauarbeiten Ende Oktober abgeschlossen sein werden.

Hintergrund:

Mit dem umfangreichen Projekt „Digitale Verkehrssteuerung (DIGI-V)“ will die Stadt Wiesbaden Vorreiter im Kampf gegen verstopfte Innenstädte, verschmutzte Luft und lange Staus werden. Im Rahmen des 30 Millionen Euro teuren Verkehrsprojekts wird ein intelligentes Ampel- und Verkehrsleitsystem in der Stadt installiert. Es reagiert digital auf den Verkehr und sorgt so dafür, dass alle Verkehrsteilnehmer berücksichtigt werden und der Verkehr intelligenter geleitet wird. War es bislang üblich, den Autos den Vorrang im Straßenverkehr zu geben, sollen jetzt alle Verkehrsarten von dem neuen System profitieren. (ts)

Logo