Nach Schießerei am Sonntag: Polizei verstärkt Präsenz in Biebrich

Ermittlungen dauern an

Nach Schießerei am Sonntag: Polizei verstärkt Präsenz in Biebrich

Im Zusammenhang mit der Schießerei in Biebrich am Sonntagabend, ermittelt die Wiesbadener Polizei weiter zu den Hintergründen. Außerdem sorgen zahlreiche Beamte der Hessischen Polizei auch am Montagnachmittag und -abend für eine erhöhte Präsenz im Stadtteil.

Noch am Sonntagabend nahm die Polizei 14 Männer im Alter zwischen 20 und 40 Jahren fest. Die Beamten gingen davon aus, dass sie an der Auseinandersetzung gegen 18:45 Uhr beteiligt waren, bei der auch Schüsse auf mindestens ein Fahrzeug abgegeben wurden. Wie die Polizei am Montag mitteilt, wurden sämtliche Personen nach Befragungen wieder freigelassen.

Die in Tatortnähe gefundene Waffe war zwar nicht scharf, die Ermittler schließen aber nicht aus, dass eine scharfe Schusswaffe eingesetzt wurde. Die Kriminalpolizei wertet jetzt die gesicherten Spuren aus und befragt weiterhin Zeugen.

Noch bis in die Abendstunden des Montags hinein, wird die Polizei verstärkt in Biebrich unterwegs sein. In diesem Rahmen wollen die Einsatzkräfte auch Personenkontrollen durchführen. Die Ermittler bitten auch weiterhin Zeugen und Hinweisgeber, die am Sonntag ab 18:45 Uhr verdächtige Beobachtungen in Biebrich gemacht haben, sich unter der Nummer (0611) 3450 zu melden. (js)

Logo