'Gelbwesten' und Gegendemos bevölkerten die Innenstadt

Polizei zieht Bilanz

'Gelbwesten' und Gegendemos bevölkerten die Innenstadt

Eine Demonstration samt Gegendemo hat am Samstagmittag für ein großes Polizeiaufgebot in der Innenstadt gesorgt. Die Gruppe „Wir sind viel mehr“ hatte zu einer Demonstration in gelben Westen aufgerufen. Rund 50 Gegendemonstranten stellten sich der regierungskritischen, etwa 100 Personen starken, Demonstration entgegen.

Wie die Polizei mitteilt, kam es im Verlauf der „Gelbwesten“- und Gegendemo zu keinen nennenswerten Vorkommnissen. Sowohl in der Bahnhofstraße als auch an der Rheinstraße blockierten Teilnehmer der Gegendemonstration die Route der „Gelbwesten“. Diese führte vom Hauptbahnhof bis zum Landtag. Die Polizei konnte beide Gruppen voneinander trennen und sorgte damit dafür, dass der Demonstrationszug seine Route wie geplant fortsetzen konnte.

An der Ecke Bahnhofstraße/Rheinstraße versuchte ein Gegendemonstrant, einem Polizisten den Schlagstock zu entreißen, was jedoch nicht gelang. Die Beamten konnten den Täter nicht identifizieren.

Nach einer Abschlusskundgebung am Ende der Langgasse löste sich die regierungskritische Demo gegen 15:15 Uhr wieder auf.

(ps)

Logo