Diese Geschäfte ziehen bald in die Kirchgasse

Nach mehreren Monaten Baustelle soll der Hochbau des Geschäftsgebäudes in der Kirchgasse 72 bis 76 bald abgeschlossen sein. Mieter für die Verkaufsflächen im Erdgeschoss stehen schon fest.

Diese Geschäfte ziehen bald in die Kirchgasse

Ausgerechnet an der engen Stelle neben dem Mauritiusplatz in der Kirchgasse herrscht auf Höhe der Hausnummer 72 bis 76 seit rund zwei Jahren Baustelle. Ein Gerüst umgibt das Geschäftsgebäude, Container stehen hinter der Sicherheitsabsperrung. Klar ist: Hier tut sich einiges.

Das bestätigt auch ein Sprecher der zuständigen Kapitalgesellschaft Aachener Grundvermögen. Sie hat die Baufirma beauftragt, das Gebäude von Kern auf zu sanieren, damit neue Mieter einziehen können. Welche das werden, wollte Merkurist-Leser Raffael in einem Snip wissen. Sie stehen tatsächlich schon fest. Wenn die Baustelle abgeschlossen ist, will die Drogeriekette „Rossmann“ ihre siebte Filiale in Wiesbaden im Erdgeschoss eröffnen. Direkt daneben hat sich die Textilfirma „Only“ angekündigt.

Bauverzögerungen

„Mit dem Umbau liegen wir über dem gesteckten Plan“, sagt der Sprecher von Aachener Grundvermögen. Eigentlich sei die Eröffnung der Geschäfte schon für das Frühjahr 2019 angedacht gewesen. Abgesprungen seien sie wegen der Verzögerung an der Baustelle aber nicht.

Noch in diesem Monat, so der Sprecher weiter, soll der Hochbau abgeschlossen werden. Die Fassade steht dann also. Direkt danach verlagern sich die Arbeiten für den Innenausbau in das Gebäude. „Wir werden zuerst die Verkaufsflächen im Erdgeschoss fertig stellen, dann kommen die geplanten Büros im ersten Stock und am Schluss die Wohnungen in der oberen Etage“, erklärt der Sprecher die weiteren Schritte. So könnten die Geschäfte schon eröffnen, während der Umbau in den anderen Etagen noch in vollem Gange ist. Nach aktuellem Zeitplan soll die Übergabe der Geschäftsflächen an die Mieter im Januar erfolgen. (ms)

Logo