Ferrari knallt in Leitschutzplanke: Zwei Verletzte auf A66 bei Wiesbaden

Immenser Sachschaden

Ferrari knallt in Leitschutzplanke: Zwei Verletzte auf A66 bei Wiesbaden

Bei einem Unfall auf der A66 bei Wiesbaden sind am Freitagabend zwei Menschen verletzt worden. Das meldet die Polizei Wiesbaden. Zudem entstand infolge des Unfalls ein sehr hoher Sachschaden.

Gegen 18:20 Uhr fuhr ein 52-Jähriger mit einem Ferrari die A66 in Fahrtrichtung Rüdesheim auf dem linken von drei Fahrstreifen. Zwischen den Anschlussstellen Wallau und Nordenstadt beschleunigte er sein Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn zu stark und geriet so ins Schlingern. Der Mann verlor die Kontrolle über den Ferrari und kollidierte mit der Mittelschutzplanke.

Von dort wurde das Auto nach rechts abgewiesen, schleuderte über die Fahrbahn gegen die Außenschutzplanke und blieb schließlich stark beschädigt im Grünstreifen liegen. Bei dem Unfall wurden der 52-Jährige und seine 47-jährige Beifahrerin verletzt.

Beide wurden nach erster Behandlung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf über 200.000 Euro geschätzt.

Logo