Zwei Tage lang verstärkte Corona-Kontrollen in Hessen

Hunderte Polizisten im Einsatz

Zwei Tage lang verstärkte Corona-Kontrollen in Hessen

Am Dienstag und Mittwoch (14. und 15. Dezember) wird die Landespolizei verstärkt kontrollieren, ob sich alle Hessen an die Corona-Regeln halten. Landesweit werden mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei hunderte zusätzliche Kräfte im Einsatz sein. Schwerpunkte seien vor allem der öffentliche Nahverkehr und Veranstaltungen, wie das hessische Innenministerium mitteilt.

Ziel der Aktion sei es, Verstöße gegen die Corona-Regeln zu ahnden und zu zeigen, dass die Lage „sehr ernst ist“, so Innenminister Peter Beuth (CDU). Wer nicht geimpft sei und sich nicht an die geltenden Corona-Bestimmungen halte, setze sich selbst und sein persönliches Umfeld einem „unnötigen Gesundheitsrisiko“ aus. „Diese Kontrollen sind keine Schikane, sie dienen dem Schutz der Bevölkerung“, so Beuth weiter. Alle staatlichen Maßnahmen zielten darauf ab, die Bürger vor einer Infektion und das Gesundheitssystem vor der Überlastung zu schützen.

Bereits seit dem 19. November 2021 habe die hessische Polizei ihre Präsenz im öffentlichen Raum deutlich erhöht und führe verstärkt Kontrollen durch. Schwerpunkte seien dabei unter anderem die Großstädte Wiesbaden, Darmstadt, Gießen, Frankfurt, Fulda, Kassel und Offenbach. So seien in den letzten Wochen mehrere Tausend Personen kontrolliert worden.

Die Polizei registrierte dabei mehr als 100 Verstöße gegen die 3G-Regeln und leitete entsprechende Bußgeldverfahren ein. „Wie bisher setzen die Schutzleute dabei zuerst auf Kommunikation und gestalten das polizeiliche Handeln offen und transparent“, so das Innenministerium.

Logo