Wiesbaden erreicht Inzidenz-Ziel: Bald darf gelockert werden

7-Tage-Inzidenz liegt seit fünf Werktagen bei unter 100

Wiesbaden erreicht Inzidenz-Ziel: Bald darf gelockert werden

Lange hat es gedauert, jetzt dürfen auch die Wiesbadener aufatmen: Die 7-Tage-Inzidenz in der Stadt liegt am heutigen Montag (31. Mai) den fünften Werktag in Folge bei unter 100. Heute ist der Wert bei 68,2 angekommen. Dementsprechend treten die Regeln der Bundesnotbremse voraussichtlich in der Nacht von Dienstag (1. Juni) auf Mittwoch außer Kraft. Außerdem greift Stufe 1 des hessischen Perspektivplans. Damit kommen auf die Wiesbadener viele Lockerungen zu.

So gilt dann unter anderem die Ausgangssperre nicht mehr und es dürfen sich wieder zwei Haushalte plus Geimpfte und Genesene miteinander treffen. Auch im Handel und in der Gastronomie sind Lockerungen vorgesehen. Der Einzelhandel darf „click and meet“ anbieten - ein tagesaktueller Test wird nur empfohlen, ist aber keine Pflicht. Die Außengastronomie darf unter Auflagen öffnen. Gäste müssen einen negativen Coronatest mitbringen und sich an Abstands- und Hygieneregeln halten.

Auch Clubs und Diskotheken dürfen öffnen, allerdings nur in Form einer Bar oder Gastronomie und nur im Außenbereich. Auch dort ist ein Test erforderlich. Tanzveranstaltungen dürfen nicht stattfinden.

All diese Lockerungen treten erst dann wieder außer Kraft, wenn die 100er-Marke an drei aufeinanderfolgenden Werktagen überschritten wird.

Anmerkung der Redaktion: In einer ersten Version des Textes stand, dass die Regelungen der Notbremse in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag außer Kraft treten. Tatsächlich ist das aber in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch der Fall. Die Regelungen verlieren ihre Gültigkeit am Mittwoch, um 0 Uhr.

Logo