Neue Corona-Lockerungen beschlossen

Freie Besuche in Altenheimen wieder möglich

Neue Corona-Lockerungen beschlossen

Die hessische Landesregierung hat neue Lockerungen der Corona-Beschränkungen beschlossen. So wird die Besuchsbeschränkung für Alten- und Pflegeheime aufgehoben.

Bislang durften Bewohner von Einrichtungen zur Betreuung älterer und pflegebedürftiger Menschen innerhalb einer Woche nur dreimal einen Besucher empfangen. Diese Regelung wurde jetzt aufgehoben. Sie gilt ab dem 29. September. „Wir wissen, wie schwer es für die Menschen in Alten- und Behinderteneinrichtungen und ihre Angehörigen ist, dass Besuche nur stark reduziert stattfinden konnten. Dank der positiven Entwicklung in den Einrichtungen können wir die Besuchsregeln nun wieder lockern“, so Sozialminister Kai Klose (Grüne) am Freitag in Wiesbaden.

Die Infektionszahlen in Pflegeeinrichtungen in Hessen seien in den letzten Monaten stark rückläufig gewesen. Zusätzlich stellt die Regierung acht Millionen Euro bereit, um ausreichend Tests für die Mitarbeiter der Pflegeeinrichtungen bereitzustellen. Diese können sich innerhalb eines festgelegten Zeitraums fünf Mal testen lassen.

Der Pflegeverband „Liga Hessen“ sieht der Entscheidung der Landesregierung mit gemischten Gefühlen entgegen: „Die Öffnung für tägliche Besuche bedeutet für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch eine zunehmende Arbeitsbelastung. Daher bleibt wichtig, dass die Einrichtungen entsprechend ihrer räumlichen und personellen Kapazitäten die Anzahl der gleichzeitigen Besuche steuern können“, sagt Dr. Yasmin Alinaghi, Vorsitzende der Liga.

Weitere Lockerungen

Zusätzlich zu der aufgehobenen Besuchsbeschränkung wurde die Quarantänepflicht für Einreiser aus Risikogebieten gelockert. Berufspendler sowie Personen, die zu Ausbildungszwecken und aus medizinischen Gründen einreisen und sich maximal 72 Stunden im Bundesgebiet aufhalten, müssen sich nicht in Quarantäne begeben. Gleiches gilt für Geschäftsreisende, die sich maximal 72 Stunden in einem Corona-Risikogebiet aufgehalten haben. Diese Regelung gilt bereits ab dem 19. September.

Logo