Steigende Infektionszahlen: ESWE streicht Fahrten

Hoher Krankenstand in der Belegschaft

Steigende Infektionszahlen: ESWE streicht Fahrten

Wegen steigender Infektionszahlen muss ESWE Verkehr das Fahrplanangebot ab 21. März erneut reduzieren Das gab das Unternehmen am Freitag bekannt.

Die steigenden Corona-Infektionszahlen hätten auch bei ESWE Verkehr zu einem erhöhten Krankenstand in der Belegschaft geführt. Deshalb müsse das Fahrplanangebot kurzfristig reduziert werden. Man setze dabei auf das gleiche Vorgehen wie bei der letzten vorübergehenden Einschränkung im Liniennetz.

Folgende Änderungen gelten ab Montag, dem 21. März:

  • Auf den Linien 1 und 8 sowie 4 und 14 gilt der Ferienfahrplan. Zu erkennen ist dieser an der Spaltenbezeichnung „Ferien“ auf den Fahrplanaushängen sowie im aktuellen Fahrplanbuch.

  • Alle Fahrten der ESWE-Linie 2 entfallen.

Alle anderen Linien sowie alle E-Wagen und die Busse im Schülerverkehr fahren weiter nach dem regulären Fahrplan wie an Schultagen.

Diese Änderungen gelten bis auf Weiteres. Alle Informationen zu den Auswirkungen des Coronavirus auf den Wiesbadener ÖPNV gibt es hier.

Logo