Wo gilt die FFP2-Pflicht und wo nicht?

Seit dem 7. Februar gilt in vielen Bereichen die FFP2-Maskenpflicht. Wo man jetzt überall FFP2-Maske tragen muss und wo eine OP-Maske ausreicht, lest ihr in unserer Übersicht.

Wo gilt die FFP2-Pflicht und wo nicht?

„Hier muss man jetzt FFP2-Maske tragen? Das wusste ich nicht“ – Auch eine Woche nachdem die FFP2-Maskenpflicht für alle ab 16 Jahren in Kraft getreten ist, hört man solche Sätze noch vor Wiesbadener Supermärkten und anderen Läden. Die neue Regel im Einzelhandel scheint noch nicht bei allen Wiesbadenern angekommen zu sein. Für wen und wo gilt die FFP2-Maskenpflicht denn nun und wann reicht eine OP-Maske aus?

Grundsätzlich gilt: Wenn die FFP2-Maske in einem Bereich vorgeschrieben ist, dann für alle ab 16 Jahren, die nicht durch ein Attest davon ausgenommen sind. Kinder unter 16 Jahren müssen lediglich eine OP-Maske tragen. Nach wie vor müssen Kinder unter sechs Jahren gar keine Maske tragen. Überall dort, wo die FFP2-Maskenpflicht gilt, sind auch ähnliche Standards erlaubt. Dazu gehören zum Beispiel Masken der Standards KN95, N95 oder vergleichbare ohne Ausatemventil.

Hier gilt die FFP2-Regel

  • Im gesamten Groß- und Einzelhandel. Also in Supermärkten, in Klamottenläden, Kaufhäusern, Baumärkten und ähnlichen Betrieben. Dazu gehören auch Poststellen, Banken, Sparkassen, Tankstellen und Wäschereien.

  • Bei körpernahen Dienstleistungen, wie Kosmetikern, Massagesalons oder Tattoo-Studios müsst ihr ebenfalls FFP2-Maske (oder vergleichbarer Standard) tragen.

  • Grundsätzlich gilt in den Wiesbadener Krankenhäusern ein Besuchsverbot. Wer zur Ausnahmeregel gehört und jemanden besuchen möchte, muss ebenfalls FFP2-Maske tragen.

  • Als Besucher in der städtischen Verwaltung reicht ebenfalls die OP-Maske nicht mehr aus. Das hat die Stadt Wiesbaden in der vergangenen Woche entschieden. Besucher in Publikumsbereichen von städtischen Verwaltungsstellen- und einrichtungen müssen demnach FFP2-Maske trage.

Hier reicht die OP-Maske im Normalfall aus

In allen anderen Bereichen, in denen die Maskenpflicht gilt, reicht laut Corona-Schutzverordnung grundsätzlich die OP-Maske aus. Das betrifft zum Beispiel die Gastronomie, Hochschulen, Schulen, Bibliotheken, Hotels und Spielbanken.

FFP2-Maske dringend empfohlen

In Bussen, Bahnen, auf Fähren und ähnlichen Fahrzeugen muss man laut Verordnung OP-Maske tragen. Das Land empfiehlt zwar dringend, dort eine FFP2-Maske zu tragen, es gibt aber keine Regel, die das vorschreibt.

Auch interessant:

Logo