Warum „Action“ im Lili ohne Vorankündigung Eröffnung feierte

Der niederländische Nonfood-Discounter „Action“ ist am Donnerstag fast schon heimlich in das „Lili“ am Hauptbahnhof eingezogen. Angekündigt wurde die Eröffnung nicht.

Warum „Action“ im Lili ohne Vorankündigung Eröffnung feierte

Eigentlich hatte Center-Manager Robert Klemm angekündigt, dass der niederländische Nonfood-Discounter „Action“ noch zum Weihnachtsgeschäft 2019 oder Anfang des neuen Jahres in das „Lili“ einziehen wird. Die Eröffnung hatte sich jedoch verschoben (wir berichteten). Seitdem warteten viele Wiesbadener auf einen neuen Eröffnungstermin. Jetzt ist der Discounter plötzlich geöffnet, ohne den Termin vorher bekanntgegeben zu haben. Woran liegt das?

Heimliche Eröffnung

„Aufgrund der aktuellen Situation möchten wir unbedingt große Menschenansammlungen vermeiden.“ - Sprecherin Action

„Aufgrund der aktuellen Situation möchten wir unbedingt große Menschenansammlungen vermeiden und aus der Vergangenheit wissen wir, dass bei Standorten, in denen Action bereits eine Bekanntheit aufgebaut hat, der Andrang am Eröffnungstag recht groß sein kann“, erklärt eine Sprecherin des Unternehmens das Vorgehen. Das ist derzeit auch in der Filiale in der Hagenauer Straße in Biebrich zu beobachten. Seit der Wiedereröffnung nach dem Corona-Lockdown stehen die Kunden dort zum Teil bis zu 20 Minuten in Schlangen, um in den Laden zu kommen .„Normalerweise ist das natürlich ein Grund zur Freude, aber für uns hat die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter oberste Priorität“, so die Sprecherin. Deshalb habe „Action“ das genaue Eröffnungsdatum im Lili im Vorfeld nicht kommuniziert.

Auch das Centermanagement des Lilis, das zuvor immer wieder Auskunft über mögliche Eröffnungstermine gegeben hatte, unterstützte die Entscheidung des Unternehmens. „Auf Wunsch der Unternehmensleitung haben wir dazu nicht die Werbetrommel gerührt und die Füße komplett still gehalten“, so eine Sprecherin des Managements. Zwar hätte man natürlich gerne etwas Werbung gemacht, begrüße die Entscheidung aber, Kunden und Mitarbeiter schützen zu wollen.

Großes Sortiment

Seit Donnerstag, 28. Mai, ist die „Action“-Filiale im „Lili“ geöffnet. Auf einer Gesamtfläche von 830 Quadratmetern will das Unternehmen sein Sortiment an Wohn- und Dekoartikeln, Schreibwaren, Haushaltswaren, Handwerkzeugen, Kosmetikprodukten und Kleidung an den Mann bringen. Neben bekannten Markenartikeln führt die Kette auch mehrere Eigenmarken. Geöffnet ist der Laden täglich von 9 bis 20 Uhr. (js)

Logo