„Querdenken“-Demo am Sonntag in Wiesbaden

Impfpflicht, 5G-Angst und Mikrochips: Die „Querdenker“-Bewegung fällt durch das Verbreiten von Verschwörungstheorien auf und leugnet die Gefahren von Corona. Am Sonntag demonstrieren sie in Wiesbaden.

„Querdenken“-Demo am Sonntag in Wiesbaden

Die Gruppe „Querdenken 611“ will am Sonntag in Wiesbaden demonstrieren. Laut der Stadt ist die Demonstration für bis zu 200 Teilnehmer genehmigt. Die Genehmigung einer Demo auf der Theodor-Heuss-Brücke am Samstag darauf wird derzeit noch geprüft.

Unter dem Motto „Frieden, Freiheit, Wahrheit, Liebe“ wollen die Teilnehmer ab 15:30 Uhr auf dem Dern’schen Gelände gegen die aus ihrer Sicht überzogenen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus auf die Straße gehen. Damit laufen sie unter dem gleichen Motto auf, unter dem am 30. August Tausende Demonstranten in Berlin unterwegs waren.

Gefährliche Mischung, klare Regeln

Seit Ende April gehen auch in Wiesbaden regelmäßig Menschen auf die Straße, um gegen eine ganze Hand voll Dinge zu demonstrieren. Unter ihnen: Verschwörungstheoretiker, „Gelbwesten“ und Holocaust-Relativierer. So setzte ein Redner am 9. Juli in Wiesbaden die Presseberichterstattung über ihn und die „Querdenker“ mit dem Holocaust an den Juden im Dritten Reich gleich.

Für die Demonstration am Samstag hat die Stadt Wiesbaden einige Auflagen erlassen. So muss der Mindestabstand zwischen den Teilnehmern drei Meter betragen, eine Empfehlung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wurde ausgesprochen und es dürfen keine Banner oder Plakate gezeigt werden, die in Deutschland verboten sind. Außerdem ist es nicht gestattet, Befestigungen auf dem Boden anzubringen. Wenn die Regeln nicht eingehalten werden, werde man die Demonstration auflösen, so ein Sprecher der Stadt Wiesbaden auf Anfrage von Merkurist.

Corona-Leugner wollen auf die Theodor-Heuss-Brücke

Die gleiche Anmelderin der „Querdenken“-Demo am 6. September, hat auch eine Demonstration für Samstag, den 12. September angemeldet. Dann soll die Demonstration auf der Theodor-Heuss-Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden stattfinden. Ob das auch tatsächlich passiert, steht aber noch nicht fest. Wie ein Sprecher der Stadt Wiesbaden erklärte, befinde sich die Genehmigung dieser Demonstration derzeit noch in Prüfung. (nl)

Logo