Kontaktsperre soll verlängert werden

Mindestens bis zum 10. Mai

Kontaktsperre soll verlängert werden

Die Kontaktsperre im Zuge der Corona-Maßnahmen wird wohl auch nach dem 3. Mai weiter bestehen. Davon geht zumindest Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) aus.

Zunächst waren die Kontaktbeschränkungen bis zum 3. Mai ausgesprochen worden. Wie Braun am Donnerstagmorgen gegenüber „ntv“ erklärte, würden diese aber „sicherlich“ erst einmal bis zum 10. Mai verlängert werden. Gewissheit darüber folgt vielleicht schon im Laufe des Tages, denn die Regierungschefs treffen sich am Donnerstag erneut mit Kanzlerin Angela Merkel, um über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise zu beraten.

Braun sagte, dass weitere Öffnungen aber erst einmal nicht zu erwarten seien. Vielmehr werde darüber wohl erst bei der nächsten Beratung am 6. Mai entschieden. Das „wesentliche Paket“ hingegen solle bis zum 10. Mai verlängert werden.

Hintergrund

Im März fassten die Bundeskanzlerin und die Regierungschefs der Länder den Beschluss zu den Kontaktbeschränkungen. Diese geben vor, dass sich Menschen im öffentlichen Raum entweder alleine, mit nur einer weiteren, nicht im Haushalt lebenden Person, oder mit mehreren Personen des gleichen Haushalts bewegen dürfen. Auch der Mindestabstand von 1,50 Meter zu anderen Personen wurde dabei festgelegt. (rk)

Logo