Inzidenz in Wiesbaden steigt auf über 100

Zahl der Covid-Patienten steigt

Inzidenz in Wiesbaden steigt auf über 100

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Wiesbaden ist erstmals seit Mitte September wieder über den Wert von 100 gesprungen. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor.

Laut RKI liegt der Wert am Samstag bei 108,4 (plus 12,9). Die Landesinzidenz beträgt 114,7 (plus 3,1). Am höchsten ist die Inzidenz in der Stadt Offenbach (193,3), am niedrigsten im Landkreis Hersfeld-Rotenburg (34,9).

Der Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt laut RKI aktuell bei 3,62 pro 100.000 Einwohnern. Eine Woche zuvor betrug der Wert 2,3 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 29. Oktober 158 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Covid-19-Patientn belegt. Bei 150 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 8 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 131 Patienten, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten.

Logo