Gastronomen bekommen Sondergenehmigung über den Winter

Sonderregelung wurde verlängert

Gastronomen bekommen Sondergenehmigung über den Winter

Die Wiesbadener Gastronomen dürfen ihre Kunden auch über den Winter hinaus im Freien bewirten. Das teilt ein Sprecher der Stadt Wiesbaden auf Anfrage von Merkurist mit.

Diese Sondergenehmigung bezog sich auf zusätzliche Plätze im Freien, etwa auf Gehwegen, in der Fußgängerzone oder auf Parkplätzen, die für die Dauer der Nutzung wegfallen. Eigentlich war die Sonderregelung bis zum 31. Dezember befristet.

Wie ein Sprecher der Stadt erklärt, wurde diese nun bis zum 31. März 2021 verlängert. „Rechtzeitig vor Ablauf dieses Datums, Anfang 2021, wird die Situation je nach Verlauf der Corona-Pandemie neu bewertet.“ Möglich also, dass die zusätzlichen Außenplätze auch nach Ablauf der jetzt erfolgten Verlängerung erhalten bleiben.

Die Regelung gilt für alle Gastronomen, die derzeit zusätzliche Flächen nutzen. Sollte ein Gastronom noch keine zusätzlichen Flächen beantragt haben, kann dies auch jetzt oder zu einem späteren Zeitpunkt noch erfolgen. Möglich ist auch das Aufstellen von Heizpilzen. Das vielerorts diskutierte Verbot der Wärmequellen gibt es in Wiesbaden nämlich nicht, so der Stadtsprecher. (ms)

Logo