Terminshopping in Wiesbaden wieder möglich

Die 7-Tage-Inzidenz liegt seit mehr als fünf Werktagen bei unter 150.

Terminshopping in Wiesbaden wieder möglich

Weil die 7-Tage-Inzidenz in Wiesbaden seit mehreren Tagen bei unter 150 liegt, ist ab Mittwoch (12. Mai) wieder Terminshopping im Einzelhandel möglich. Kunden können in allen Läden, die „Click & Meet“ anbieten, einen Termin vereinbaren, um dann vor Ort einkaufen zu gehen. Dabei gelten einige Regeln:

  • Wer einkaufen gehen will, muss vorher einen Termin vereinbaren.

  • Kunden müssen eine Atemschutzmaske (FFP2 oder ähnliches) oder einen medizinischen Mund-Nase-Schutz (OP-Maske) tragen und Abstände einhalten.

  • Außerdem muss man einen höchstens 24 Stunden alten negativen Corona-Test vorlegen.

  • Vor Ort gelten außerdem Personenbegrenzungen. Pro 40 Quadratmeter Verkaufsfläche darf ein Kunde im Laden sein.

Vollständig Geimpfte und Genesene müssen keinen Corona-Test machen, um in die Geschäfte gehen zu dürfen. Geimpfte müssen stattdessen einen Nachweis vorlegen, der beweist, dass ihre letzte erforderliche Corona-Schutzimpfung mindestens 14 Tage her ist. Sie können beispielsweise ihren Impfpass vorlegen. Genesene brauchen einen Nachweis für einen positiven PCR-Test oder einen anderen Nukleinsäurenachweis, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt.

Alle weiteren Regeln im Einzelhandel, wie Abstand halten und Maske tragen, gelten aber auch weiterhin sowohl für Geimpfte als auch für Genesene.

Logo