„Nur über meine Leiche“: Bohlen serviert Wiesbadener bei DSDS eiskalt ab

Von seinen Freunden wird der Wiesbadener Devin als echtes „Multitalent“ bezeichnet. Doch reicht das auch, um bei „Deutschland sucht den Superstar“ zu bestehen? Eher nicht, wie der 28-Jährige letztlich schmerzvoll erfahren musste.

„Nur über meine Leiche“: Bohlen serviert Wiesbadener bei DSDS eiskalt ab

Eigentlich war der Wiesbadener Devin Kakmaci davon überzeugt, dass er „das Zeug zum Superstar“ hat. Doch am Ende wurde der 28-Jährige bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) bitter enttäuscht. Sein Auftritt vor der Jury um „Pop-Titan“ Dieter Bohlen ging ziemlich daneben.

„Nur über meine Leiche“

Als sich der Wiesbadener kurz zuvor noch gut gelaunt bei der Jury vorstellte, war Jurorin Katja Krasavice durchaus sehr angetan von Devin. Auch Pietro Lombardi war begeistert, als Devin ankündigte, Songs von ihm zu präsentieren. Dann kam es noch zu einer echten „DSDS“-Premiere. Denn quasi aus Dankbarkeit, dass der Wiesbadener ausschließlich Lombardi-Titel performen wollte, setzte der EX-DSDS-Sieger sein Cap ab und überreichte es dem Wiesbadener für seinen Auftritt.

Doch kaum hatte Devin angefangen zu singen, unterbrach Dieter Bohlen seinen Auftritt und ließ das Hintergrund-Playback stoppen. „Also wenn ich das jetzt höre, denke ich, du singst die ganze Zeit nur einen Ton. Da ist doch eine Melodie, Mensch.“ Dann forderte Bohlen Devin auf, noch einen anderen Titel zu singen. Der Wiesbadener entschied sich schließlich für „Señorita“, um zu beweisen, dass er in der Lage ist, mehrere Tonlagen meistern zu können. Zu seiner Unterstützung stand Lombardi auf, um den Rap-Part des Songs zu übernehmen.

Doch schon nach drei Sekunden winkte Bohlen erneut ab: „Ich geh’ gleich wieder auf Toilette. Das ist wirklich so Scheiße.“ Doch Devin ließ sich nicht beirren und sang einfach ohne Playback weiter, bis ihn schließlich sein Vorbild Lombardi eiskalt abservierte: „Ok, super Songauswahl, aber du weißt auch selber, dass du nicht singen kannst.“ Und Bohlen legte noch einen drauf. „Die anderen können sagen, was sie wollen, aber bei mir nur über meine Leiche.“ Und so musste Devin schließlich mit insgesamt vier „Nein“-Bewertungen die Show verlassen und seinen Traum vom Superstar vorerst begraben.

Wer den Auftritt des Wiesbadeners noch einmal sehen möchte, kann dies auf dem Streamingportal RTL+ machen.

Logo