Neues Steakhaus in der Goldgasse eröffnet

Jochen Weyh betreibt seit vergangenem Jahr „Carlos Steakhouse“ in Mainz. Seit Kurzem führt er auch das gleichnamige Restaurant in Wiesbaden. Dort trifft argentinisches Fleisch auf regionale Spezialitäten.

Neues Steakhaus in der Goldgasse eröffnet

Seit vergangenem Oktober gibt es in der Mainzer Rheinstraße das „Carlos Steakhouse“. Am Samstag, den 15. Juni, expandierte Inhaber Jochen Weyh und eröffnete unter dem gleichen Namen ein weiteres Restaurant in Wiesbaden.

Dieses befindet sich in der Goldgasse 23. Dort serviert das Team um Jochen Weyh Steaks, Salate und süße Desserts. Abgerundet werden soll das Angebot von einer Auswahl an Weinen. „Wir bieten regionalen Winzern einen Platz“, heißt es dazu auf der Facebook-Seite des Restaurants.

Obwohl es im „Carlos“ auch Spezialitäten wie argentinisches Rumpsteak, Rinderfilet oder Roastbeef gibt, soll auch die regionale, deutsche Küche nicht zu kurz kommen. So stehen zum Beispiel Rindertafelspitz auf „hessische Art“ oder die Hausmacher Platte mit verschiedenen Wurst-Sorten auf der Karte. Aber auch Klassiker wie original Wiener Schnitzel vom Kalb, das mit Kartoffelsalat serviert wird, oder Cordon Bleu gibt es im „Carlos“.

Auf der großen Terrasse können die Gäste sich am Nachmittag auch für Kaffee und Kuchen niederlassen, außerdem wird ein wechselnder Mittagstisch angeboten. Damit den Kunden auch beim zweiten Besuch nicht langweilig wird, gibt es immer wieder verschiedene Themenwochen inklusive der entsprechenden Gerichte.

Der Innenraum wird von dunklen Farbtönen und unbehandeltem Holz dominiert, Weinfässer und Weinkisten runden die Gestaltung ab. Zudem gibt es vier verschiedene Biere, die frisch gezapft aus dem Fass serviert werden. (ms)

Logo