Linie 18 und 23: Mehrere Haltestellen entfallen bis Anfang August

Weitere Haltestellen werden verlegt

Linie 18 und 23: Mehrere Haltestellen entfallen bis Anfang August

Weil der Dotzheimer Veilchenweg zur Einbahnstraße wird, entfallen bis voraussichtlich Anfang August mehrere Haltestellen rund um die Straße. Betroffen sind davon die Linien 18, 23, N12 sowie einige Schulbusse.

Wie ESWE Verkehr mitteilt, gilt die neue Verkehrssituation ab Dienstag (23. Juni) um 7:30 Uhr. Busse der Linie 18 fahren dann nicht mehr wie gehabt über die Stegerwaldstraße und den Veilchenweg Richtung Schierstein. Stattdessen fahren die Busse bis zur Haltestelle „Willi-Werner-Straße“, weiter auf der Ludwig-Erhard-Straße und dann auf die Freudenbergstraße. Dort wird die Ersatzhaltestelle „Kornblumenweg“ eingerichtet.

Ab dieser Ersatzhaltestelle fährt die Linie 18 wieder auf dem normalen Fahrtweg. Die Haltestellen „Nelkenweg“ in Richtung Schierstein sowie die Haltestelle „Veilchenweg“ entfallen laut ESWE ersatzlos. In Richtung Innenstadt fährt die Linie 18 auf dem regulären Weg.

Busse der Linien 23, N12 sowie die Schulbusse in Richtung Innenstadt fahren über die Heinrich-Zille-Straße und die Freudenbergstraße. Die Haltestellen „Klabundstraße“ und „Bert-Brecht-Straße“ werden mitbedient. In der Heinrich-Zille-Straße wird eine Ersatzhaltestelle „Eichendorffschule“ eingerichtet. Dafür entfallen die regulären Haltestellen „Eichendorffschule“, „Nelkenweg“ und „Kornblumenweg“. In Richtung Schierstein fahren die Busse der Linie 23 und N12 auf dem regulären Fahrweg.

Weitere Informationen gibt es laut ESWE Verkehr an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022450. (ms)

Logo