Mainzer Straße wegen Demonstration am Mittwoch gesperrt

Auch in der Innenstadt ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen

Mainzer Straße wegen Demonstration am Mittwoch gesperrt

Die Mainzer Straße wird am Mittwoch, 27. Mai, zwischen 12:30 und 14:30 Uhr gesperrt sein. Außerdem müssen die Wiesbadener mit starken Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt rechnen. Grund dafür ist eine Demonstration des Landesverbands Hessischer Omnibusunternehmer e.V. Das teilt die Stadt Wiesbaden am Dienstag mit.

Zu der Demonstration unter dem Thema „Aktionstag zum Erhalt der Bustouristik“ werden laut Veranstalter etwa 100 Busse erwartet. Sie wollen auf die dramatische wirtschaftliche Lage im Bus-Gewerbe aufmerksam machen. Die Fahrzeuge fahren dafür von den Autobahnen aus direkt zur Mainzer Straße, wo sie zunächst stadteinwärts auf beiden Fahrspuren stehen werden.

Ab 13 Uhr wollen die Busse dann in einem Korso durch die Innenstadt fahren. Von der Mainzer Straße aus geht es für die Busse über die Lessingstraße, Friedrich-Ebert-Allee, Wilhelmstraße, Burgstraße, An den Quellen, Webergasse, Georg-August-Zinn-Straße, Taunusstraße, Röderstraße, Schwalbacher Straße, Oranienstraße, den Kaiser-Friedrich-Ring und wieder zur Mainzer Straße. Dort löst sich der Buskorso wieder auf, sodass die Mainzer Straße ab etwa 14:30 Uhr wieder freigegeben werden kann.

Die Stadt bittet alle Verkehrsteilnehmer, den Bereich weiträumig zu umfahren, da mit starken Verkehrsbehinderungen gerechnet wird. (mm)

Logo