B455 wird ab April vierspurig ausgebaut

Baustellen in Mainz-Kastel und Bierstadt

B455 wird ab April vierspurig ausgebaut

Gleich an zwei Stellen wird die B455 im kommenden Jahr vierspurig ausgebaut. Dabei entstehen auch neue Radwege, Grünstreifen, Bäume und barrierefreie Bushaltestellen. Das Land Hessen unterstützt die Stadt Wiesbaden bei dem Bauvorhaben.

Mainz-Kastel

Im Stadtteil Mainz-Kastel wird ein 800 Meter langer Straßenabschnitt zwischen der Ernst-Galonkse-Straße und dem Otto-Suhr-Ring ausgebaut. Dort sollen zwei 6,50 Meter breite Fahrbahnen mit je zwei Fahrstreifen und Abbiegespuren entstehen. Hinzu kommen jeweils 2,50 Meter breite kombinierte Geh- und Radwege, die durch Grünstreifen von der Fahrbahn getrennt werden. Die Bushaltestelle „Otto-Suhr-Ring“ wird weitestgehend barrierefrei. Sie bekommt 22 Zentimeter hohe Bordsteine, die den Einstieg in Busse erleichtern sollen. Außerdem werden Blindenleitstreifen installiert. Die Bauarbeiten an dem Abschnitt beginnen im April 2020 und sollen im Dezember 2022 abgeschlossen sein. 2021 soll außerdem der Abschnitt zwischen Ernst-Galonske-Straße und A671 ausgebaut werden.

Bierstadt

In Bierstadt wird die B455 auf einer Länge von 400 Metern nördlich und südlich der Leipziger Straße ausgebaut. Auf dem Abschnitt entstehen ebenfalls zwei zusätzliche Fahrstreifen und 2,50 Meter breite Geh- und Radwege links und rechts der Fahrbahn. An der Leipziger Straße und der Zufahrt zum Baugebiet Bierstadt Nord werden Linksabbiegerstreifen gebaut. An beiden Einmündungen werden außerdem Ampelanlagen installiert. Auch die Bushaltestelle „Aukamm“ wird mit 22 Zentimeter hohen Bordsteinen und Blindenleitstreifen barrierefrei ausgebaut. Die Bauarbeiten in Bierstadt beginnen voraussichtlich im März 2020 und sollen im Mai 2021 abgeschlossen sein. Nach Abschluss der Arbeiten soll der südlich anschließende Teil der Straße ausgebaut werden.

210 neue Bäume

„Besonders erfreulich ist, dass in diesem Zusammenhang die Boelckestraße zur Allee ausgebaut wird.“ - Andreas Kowol, Umwelt- und Verkehrsdezernent

„Der vierspurige Ausbau der B455 wurde lange gefordert, da sich der Verkehr dort täglich staut“, sagt Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende (SPD) zu dem Projekt. „Dass neben den zahlreichen Pendlerinnen und Pendlern auch die anderen Verkehrsarten von dem Ausbau profitieren, sind gute Neuigkeiten.“ Dabei wird auch in die Umwelt investiert, wie Umwelt- und Verkehrsdezernent der Stadt, Andreas Kowol (Grüne), erklärt: „Besonders erfreulich ist, dass in diesem Zusammenhang die Boelckestraße zur Allee ausgebaut wird und über 210 Bäume neu gepflanzt werden.“

Land investiert über fünf Millionen Euro

Das Land Hessen investiert insgesamt 5,35 Millionen Euro in das Bauprojekt auf der B455. Davon fließen 3,5 Millionen Euro in den Ausbau des Abschnitts in Mainz-Kastel. Das Projekt ist Teil des Bundesverkehrswegeplans 2030 und befindet sich schon seit 2013 in Planung. (js)

Auch interessant:

Logo