So verbringen die Direktkandidaten den Wahlsonntag

Stimmzettel, erste Hochrechnungen und Wahlpartys - die Wiesbadener Direktkandidaten haben am Tag der Wahl noch viel vor. Einige wollen sogar am Sonntagmorgen noch einmal losziehen, um Wähler zum Gang ins Wahllokal zu motivieren.

So verbringen die Direktkandidaten den Wahlsonntag

„Wahltag“ diese Notiz springt vielen Wiesbadenern entgegen, wenn sie am Sonntag ihren Kalender öffnen. Vor allem die neun Direktkandidaten warten auf die ersten Ergebnisse und sind gespannt, ob sie genügend Stimmen bekommen haben - und nach Berlin in den Bundestag dürfen. „Wie verbringen Sie den Wahltag?“, wollten auch viele Schüler bei einer Podiumsdiskussion des Jugendparlamentes und des Stadtschülerrates von den Kandidaten wissen. Damals antworteten sechs. Wir haben alle gebeten, uns einen Einblick ihren Terminkalender zu geben.

Ruhiger Start

„Ich vermute, dass ich sehr lange schlafen werde.“ - Adrian Gabriel (Die Linke)

„Ich vermute, dass ich sehr lange schlafen werde, und nach der Wahl ins Rathaus gehe“, lautete der Plan von Direktkandidat Adrian Gabriel, der für die Partei Die Linke antritt. Immerhin fällt der Wahltag auf ein Wochenende, ausschlafen ist da auch für Politiker erlaubt.

Auch Hans-Georg Kroll von den Freien Wählern will ebenfalls ausgeschlafen in den Tag starten. „Ich werde erst mal ausschlafen, da ich am Vorabend auf der Olympischen Ballnacht bin“, sagt er. Gewählt habe er bereits vor einigen Wochen per Briefwahl. Die Wahlergebnisse will er am Abend im Fernsehen verfolgen, die Stimmenauszählung aus Wiesbaden im Internet.

„Die Hochrechnungen schaue ich mir mit Freunden an.“ - Felix Möller (Grüne)

Felix Möller von den Grünen plant einen ruhigen Tag in der Natur. Sein Wahllokal sei „direkt um die Ecke“, weshalb er am Vormittag keinen weiten Weg zur Wahlurne habe. „Danach mache ich einen Waldspaziergang und die Hochrechnungen schaue ich mir am Abend mit Freunden an“, verriet er während der Podiumsdiskussion vor wenigen Wochen.

Letzter Wahlkampf

SPD-Kandidat Simon Rottloff will am Sonntag noch auf Wahlkampf gehen. Bis elf Uhr nimmt er sich Zeit, um die letzten Wähler zu überzeugen und hofft damit für eine höhere Wahlbeteiligung sorgen zu können. „Danach gehe ich mit meiner Tochter auf den Spielplatz.“ Gegen 17:30 Uhr will er im Rathaus sein, und dort auf die Ergebnisse warten.

„Ich werde morgens noch einmal die Wiesbadener dazu motivieren, wählen zu gehen.“ - Lucas Schwalbach (FDP)

Einen ähnlichen Start in den Tag hat sich auch Lucas Schwalbach, Direktkandidat der FDP, vorgenommen. „Ich werde morgens noch einmal die Wiesbadener dazu motivieren, wählen zu gehen“, beantwortete er die Fragen der Schüler bei der Diskussionsrunde. Am Mittag will er helfen die Wahlparty seiner Partei im Rathaus vorzubereiten und „am Abend will ich jedem, den ich im Rathaus treffe, egal von welcher Partei, für den ehrlichen Wahlkampf danken.“

Feiern im Rathaus

„Am Nachmittag bin ich noch auf einen Geburtstag eingeladen.“ - Ingmar Jung (CDU)

Auch Ingmar Jung von der CDU will den Vormittag noch nutzen, um die Wähler von sich zu überzeugen. „Am Nachmittag bin ich noch auf einen Geburtstag eingeladen“, verrät er. Nach der Feier will er im Rathaus die Hochrechnungen zusammen mit seinen Unterstützern verfolgen.

Ähnlich plant AfD-Kandidat Michael Goebel seinen Tag. „Ich mache es ähnlich wie Herr Jung. Nur ohne Geburtstag“, sagte er während einer Podiumsdiskussion in den Wochen vor der Wahl.

Gunnar Langer, der für die Piraten-Partei antritt, will auch am Abend im Rathaus sein und die Wahlpartys der anderen Parteien besuchen. Zuvor trifft er sich mit den Piraten in einer Kneipe um die ersten Hochrechnungen zu sehen. Das Stadtfest steht bei ihm aber auch auf dem Plan: Nach dem Wählen am Morgen will dort er auf dem Dern'schen Gelände „Fahrrad-Garderobe“ besuchen, einem kostenlosen überwachten Abstellplatz für die Fahrräder der Festbesucher.

Ganz locker will Alexander Gürtler von der Partei Die PARTEI den Tag angehen. Wählen will er auf jeden Fall am Sonntag und „da unsere Wahlsieg-Party bereits am 23. September stattfindet, habe ich am 24. September keine weiteren festen Verpflichtungen“, sagt er. Am Abend will er vielleicht noch die Partys der anderen Parteien besuchen und hofft dabei auf die Begleitung seiner „Partei-Freunde“.

Logo