Feuer in Wiesbaden: Notruf „Menschenleben in Gefahr“ abgesetzt

Brandursache noch unklar

Feuer in Wiesbaden: Notruf „Menschenleben in Gefahr“ abgesetzt

Am Montagabend sind die Kräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehren Wiesbaden zu einem „Gebäudebrand mit Menschenleben in Gefahr“ alarmiert worden. Das meldeten die Einsatzkräfte vor Ort.

Im Ortskern von Bierstadt brannte ein Gebäude. Bereits beim Eintreffen der ersten Kräfte schlugen die Flammen aus dem Spitzdach einer Garage. Die Flammen hatten bereits auf den Giebel des angrenzenden Wohngebäudes übergegriffen. Eine Ausbreitung des Feuers auf den gesamten Dachstuhl konnte jedoch von den Feuerwehren verhindert werden.

Wie die Feuerwehr Wiesbaden berichtet, konnte das Feuer letztlich rasch eingedämmt werden. Es waren allerdings umfangreiche Nachlöscharbeiten auf einem Spitzboden und hinter einer Fassade notwendig, die sich bis Dienstagmorgen um 4 Uhr hinzogen.

Dazu mussten einige Wände, Decken sowie Holzverkleidungen mühsam von Hand geöffnet werden. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden wird auf 150.000 Euro geschätzt. Die genaue Ursache sowie der Entstehungsort des Feuers sind derzeit noch unbekannt.

Logo