Falscher Polizist durchsucht Busfahrer

Trickbetrug fehlgeschlagen

Falscher Polizist durchsucht Busfahrer

Ein Unbekannter hat sich am vergangenen Samstag als Polizist ausgegeben und mehrere britische Busfahrer in Nordenstadt durchsucht. Bevor er sie beklauen konnte, trieben sie ihn jedoch in die Flucht. Das meldete die Polizei am Montag.

So sei der Mann gegen 14 Uhr auf die Busfahrer mehrerer Reisebusse zugegangen, die gerade in der Borsigstraße auf ihre Abfahrt warteten. Er stellte sich als Polizist vor und gab an, ihre Taschen und Busse nach Dokumenten, Geld und Drogen durchsuchen zu müssen.

Die Busfahrer ließen ihn zwar einen Blick in ihre Taschen werfen, wurden dann aber stutzig. Bevor der Unbekannte seine „Durchsuchung“ in den Bussen fortsetzen konnte, fragten sie ihn nach seinem Namen und der Dienststelle. Sichtlich ertappt verschwand der Mann daraufhin in einem schwarzen Volvo S60 mit ausländischem Kennzeichen. Gemeinsam mit zwei darin wartenden Personen fuhr er davon.

Die Polizei sucht jetzt nach dem mutmaßlichen Trickbetrüger. Die Busfahrer beschreiben den falschen Polizisten als „asiatisch“. Er sei 1,70 Meter groß, habe dunkles, sehr kurzes Haar und trage einen Dreitagebart. Außerdem habe er ein blaues T-Shirt getragen. Wie die beiden anderen Personen aussahen, ist nicht bekannt. Zeugen und Hinweisgeber werden deshalb gebeten, sich unter der (0611) 345-2440 zu melden. (ab)

Logo