Seilbahn und Landstraße gesperrt: Fliegerbombe bei Rüdesheim entschärft

Hotel wurde evakuiert

Seilbahn und Landstraße gesperrt: Fliegerbombe bei Rüdesheim entschärft

Weil bei Rüdesheim eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt wurde, musste am Dienstagnachmittag das Gebiet großflächig geräumt werden. Das meldet die Polizei.

Um den Blindgänger sicher entschärfen zu können, mussten sowohl die L3034 zwischen dem Niederwalddenkmal und Aulhausen als auch das Wandergebiet gesperrt werden. Auch der Betrieb der Seilbahn nach Assmannshausen wurde eingestellt. Gäste und Personal eines Hotels mussten das Gebäude verlassen.

Gemeldet hatte der Kampfmittelräumdienst den Fund gegen 15:40 Uhr. Die Bombe wurde bei routinemäßigen Sondierungsmaßnahmen entdeckt. Unmittelbar im Anschluss begannen die Vorbereitung für eine Entschärfung. Polizei und Feuerwehr forderten in einem Umkreis von 500 Metern zahlreiche Personen durch Lautsprecherdurchsagen dazu auf, das Gebiet zu verlassen. Anschließend überflog ein Polizeihubschrauber die einsehbaren Flächen und Weinberge im Sicherheitsbereich.

Gegen 19:30 Uhr konnte mit der Entschärfung der Bombe begonnen werden, um 19:52 Uhr war diese erfolgreich abgeschlossen. Danach transportierte der Kampfmittelräumdienst den Blindgänger mit rund 150 Kilogramm Sprengstoff ab.

Logo