Mann beißt Polizist bei Kneipenschlägerei ins Bein

Polizist konnte Dienst fortsetzen

Mann beißt Polizist bei Kneipenschlägerei ins Bein

Bei einer Schlägerei im Westend hat ein 30 Jahre alter Wiesbadener am Samstag mehrere Polizeibeamte angegriffen und beleidigt. Einen Beamten biss der angetrunkene Mann ins Bein.

Laut Bericht der Polizei kam es am Samstagvormittag gegen 11 Uhr zu einer Auseinandersetzung in einer Gaststätte in der Blücherstraße zwischen mehreren alkoholisierten Gästen. Einer der alkoholisierten Aggressoren weigerte sich nach Angaben der Einsatzkräfte einem polizeilichen Platzverweis Folge zu leisten und wurde daher in Gewahrsam genommen.

Dagegen habe der Mann sich körperlich zur Wehr gesetzt, die Einsatzkräfte beleidigt sowie bespuckt. Die Beamten fixierten denn Mann daraufhin auf dem Boden. Durch lautes Rufen, dass er keine Luft bekäme, versuchte der Mann, umstehende Personen auf seine Seite zu bekommen. Dabei biss der 30-Jährige einem der Polizisten ins Bein.

Die Polizei leitete gegen ihn ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ein. Der Polizeieinsatz wurde durch die Bodycam eines weiteren Polizeibeamten aufgezeichnet. Die Haftrichterin des Amtsgerichts ordnete zur Verhinderung weiterer Straftaten Haft für den Mann an. Gegen die an der vorherigen Auseinandersetzung beteiligten Personen wurde ebenfalls Strafanzeige erstattet. Der verletzte 27-jährige Polizeibeamte konnte seinen Dienst fortsetzen. (mm)

Logo