Prostituierte brutal überfallen

Der Täter fesselte sein Opfer und wollte die Frau vergewaltigen

Prostituierte brutal überfallen

Ein Mann hat am Freitag eine Prostituierte in der Holzstraße überfallen. Die Beamten der Kriminalpolizei suchen derzeit den mutmaßlichen Täter.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, klingelte der Täter am Freitagvormittag zwischen 10:15 Uhr und 10:40 Uhr an der Terminwohnung der betroffenen Prostituierten und gab dort vor „Gast“ zu sein. Plötzlich überwältigte der Unbekannte die Geschädigte, bedrohte sie mit einer Schusswaffe und fesselte sie.

Anschließend versuchte er die Frau zu vergewaltigen, was ihm jedoch nicht gelang. Schließlich entwendete der mutmaßliche Täter das Wechselgeld aus der Kasse der Geschädigten und flüchtete aus der Wohnung in unbekannte Richtung.

Die Polizei sucht den unbekannten Mann jetzt mit einem Phantombild. Die Frau beschrieb den Täter als etwa 1,85 Meter groß, um die 30 Jahre alt, schlank, mit dunklen, kurzen Haaren und gebräunter Haut. Er war mit einem schwarz-weiß gestreiften, dunklen Pullover, einer dunklen Winterweste, Jeans, braunen Cowboy-Stiefeln sowie einer schwarzen Basecap bekleidet. Er ist wahrscheinlich Deutscher.

Hinweise zur Identität des mutmaßlichen Täters nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-3201 entgegen.

Merkurist