Auto überrollt Ampel und kracht gegen Hauswand

Führerschein abgenommen

Auto überrollt Ampel und kracht gegen Hauswand

Ein betrunkener Wiesbadener ist am frühen Samstagmorgen im Stadtteil Westend mit seinem Auto gegen eine Hauswand gekracht. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Fahrer dabei leicht verletzt. Zudem entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro.

Demnach war der 28-Jährige gegen 4:20 Uhr auf der Bleichstraße in Richtung 1. Ring unterwegs. Als er nach links auf die Straße Bismarckring abbiegen wollte, kam er plötzlich von der Fahrbahn ab. Das Auto rutschte nach rechts und fuhr gegen eine Fußgängerampel. Der Ampelmast knickte dabei völlig ein.

Anschließend prallte das Auto gegen eine Hauswand und kam dort stark verbeult zum Stehen. Der Wagen hat einen Totalschaden. Als die Polizei eintraf, bestritt der Mann zunächst, während des Unfalls am Steuer gesessen zu haben. Die Beamten schleppten das Fahrzeug ab und stellten es sicher.

Der 28-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Dort stellte sich heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Seinen Führerschein musste er deshalb erst einmal abgeben. (ps)

Logo