Mehr als 20 Glätte-Unfälle in Wiesbaden

Insgesamt 150 Unfälle in Westhessen

Mehr als 20 Glätte-Unfälle in Wiesbaden

Zwischen Sonntagnacht und Montagmittag haben die glatten Fahrbahnen zu Dutzenden Einsätzen in Wiesbaden und im Umland geführt. Wie die Polizei am Abend mitteilt, verzeichnen die fünf Polizeidirektionen in Westhessen knapp 150 Verkehrsunfälle.

In den meisten Fällen verloren die Autofahrer auf den glatten Straßen die Kontrolle über ihre Fahrzeuge und rutschten unter anderem gegen geparkte Fahrzeuge, Straßenschilder oder auch Grundstücksbegrenzungen. Unfälle, bei denen Menschen verletzt wurden, hielten sich laut Polizei jedoch in Grenzen. Bis zum Abend wurden vier Unfälle mit Verletzten registriert. In drei Fällen hatten die verantwortlichen Unfallverursacher ersten Ermittlungen zufolge unerlaubt die Unfallstellen verlassen.

Im Dienstbezirk der Polizeidirektion Wiesbaden kam es zwischen 6 und 14:30 Uhr zu über 20 Verkehrsunfällen im Zusammenhang mit glatten Straßen. Hier seien Unfallbeteiligte wenn überhaupt leicht verletzt worden.

Logo