Stromausfall in Wiesbaden bis spät in die Nacht

Viele betroffene Haushalte

Stromausfall in Wiesbaden bis spät in die Nacht

Der Stromausfall, von dem am Freitagabend große Teile von Wiesbaden betroffen waren, ist beendet. Wie die ESWE Versorgung mitteilt, konnten um 2:20 Uhr die letzten Haushalte wieder an das Stromnetz angeschlossen werden.

Gemeldet worden war der Stromausfall gegen 16:45 Uhr. Betroffen war ein großer Bereich im Osten Wiesbadens, der sich von der Sonnenberger Straße bis nach Rambach erstreckte. Grund für den Stromausfall war laut ESWE Versorgung ein Erdschluss, also ein Kontakt mit Metall in der Erde bei einem Mittelspannungskabel in Rambach, dem zwei weitere Erdschlüsse auf einem Kabelstrang zwischen der Bierstadter Straße und der Innenstadt folgten.

Davon betroffen waren zunächst 26 Verteilerstationen. Gegen 18:15 Uhr war es Technikern dann gelungen, einen den Fehler in Rambach in der Niedernhausener Straße zu lokalisieren und die Anlieger durch sukzessive Umschaltungen wieder mit Strom zu versorgen.

Der zweite Fehler konnte eine Stunde später in der Bierstadter Straße in Höhe des Felsenkellers entdeckt werden. Den dritten für den Stromausfall verantwortlichen Fehler fanden die Techniker dann erst gegen 0:30 Uhr in der Honiggasse. Hier konnte ein Teil der Stationen wieder an das Netz angeschlossen werden. Erst gegen 2:20 Uhr war dann der letzte Verteiler wieder an das Netz angeschlossen. Dennoch gehen die Arbeiten vor Ort auch am Samstag noch weiter. (mm)

Logo