120.000 Euro-Projekt: Wiesbaden baut festen Weinstand am Rheinufer

Der Biebricher Gewerbeverein, die Stadt Wiesbaden und der Biebricher Stadtrat haben das Bauprojekt gemeinsam finanziert.

120.000 Euro-Projekt: Wiesbaden baut festen Weinstand am Rheinufer

Der Biebricher Gewerbeverein (BIG) hat am Rheinufer einen neuen Weinstand eröffnet. Das berichtet die Stadt Wiesbaden. Der Weinstand werde wieder gemeinsam mit den Winzern aus der Region betrieben. Bei dem alten Stand habe sowohl der bauliche Zustand als auch der zunehmende Andrang an Gästen deutlich gemacht, dass Bedarf an einem Neubau besteht.

Die Realisierung eines permanenten Weinstands am Biebricher Rheinufer sei bereits im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms „Soziale Stadt Biebrich Südost“ angestoßen worden. Er soll damit die neugestaltete Uferpromenade ergänzen.

Das Projekt sei eine Gemeinschaftsleistung, so Sozialdezernent Christoph Manjura. Er freue sich sehr darüber, denn der Weinstand in Biebrich erfreue sich „seit jeher großer Beliebtheit“. Aus Städtebaufördermitteln der Sozialen Stadt Biebrich Südost habe es Vorleistungen in Höhe von 12.000 Euro gegeben, die BIG habe einen Eigenanteil von 61.000 Euro beigetragen. Der Biebricher Stadtrat hat das Projekt mit 20.000 Euro bezuschusst. Damit betragen die Gesamtkosten für den Weinstand 120.000 Euro.

Logo