Lkw-Fahrer mit 3,75 Promille gestoppt

Schlangenlinien über die gesamte Autobahn

Lkw-Fahrer mit 3,75 Promille gestoppt

In Schlangenlinien und erheblich alkoholisiert ist ein Lkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug am Mittwochnachmittag auf der A671 unterwegs gewesen.

Wie die Wiesbadener Autobahnpolizei mitteilt, seien die Beamten gegen 14:30 Uhr durch den Anruf eines Autofahrers auf den Lastwagen aufmerksam gemacht worden. Der Zeuge meldete, dass der Lkw in Richtung Wiesbaden in Schlangenlinien über die gesamte Fahrbahnbreite unterwegs war.

Mit Hilfe des Anrufers konnte eine Streife der Autobahnpolizei den Lkw in der Ausfahrt Frauenstein stoppen und den Fahrer kontrollieren. Während der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht der Beamten, dass der 37-jährige Fahrer unter Alkoholeinfluss stand.

Dass es dann aber gleich 3,75 Promille waren, brachte die Beamten zum Staunen. Der Führerschein des Lkw-Fahrers wurde daraufhin sichergestellt. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen den 37-Jährigen eingeleitet. (js)

Logo