Hausbesitzer sollen für mehr Stadtgrün in Wiesbaden sorgen

Fördermittel als Anreiz

Hausbesitzer sollen für mehr Stadtgrün in Wiesbaden sorgen

Mit Stadtbäumen und bepflanzten Beeten will die Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) für mehr Natur in Wiesbaden Wiesbaden sorgen. Besonders in der Innenstadt und in stark bebauten Wohnstraßen ist das aber nicht immer ganz einfach. Denn Bäume brauchen Platz- auch unterirdisch, damit sich ihre Wurzeln entfalten können. Ein neues Förderprogramm soll jetzt eine Alternative anschieben: Hausbesitzer werden gebeten, ihre Immobilien zu begrünen — als Anreiz winken Entschädigungen für die Maßnahmen.

Nützlich für das Klima und die Luftqualität sind laut SEG Freiflächen, die etwa durch Abriss von alten Mauern oder nicht mehr genutzten Nebengebäuden entstehen können. Aber auch begrünte Fassaden und Innenhöfe werden mit dem Programm gefördert.

Hauseigentümer, die Maßnahmen ergreifen wollen, können sich kostenlos von einem Landschaftsarchitekten beraten und Tipps geben lassen. Finanziert wird das Ganze durch Fördermittel von Bund und Land.

Interessierte können sich an an die SEG wenden. Sie hat auch einen Flyer mit allen wichtigen Infos und Voraussetzungen, so wie zum Ablauf einer Antragsstellung zusammengestellt. Dieser ist online abrufbar. (nl)

Logo