Signiertes Fundstück nach Silvestergala im Kurhaus gefunden

Ein Brillenetui mit einer Zeichnung von Künstler Ralph Ruthe blieb nach der Silvesterfeier im Kurhaus liegen. Ein Mitarbeiter und der Comiczeichner selbst suchen jetzt die Besitzerin.

Signiertes Fundstück nach Silvestergala im Kurhaus gefunden

Ein ungewöhnliches Fundstück ist nach der Silvestergala im Kurhaus beim Aufräumen aufgetaucht: Ein Brillenetui mit einer Zeichnung von Comiczeichner Ralph Ruthe. Ein Mitarbeiter hat das Etui im Kurhaus gefunden und Ruthe — so nennt sich der Künstler selbst — persönlich um Hilfe gebeten, um die Besitzerin zu finden.

Autor sucht Besitzerin

An die kann sich der Autor gut erinnern. Er lernte sie 2017 kennen und zeichnete ihr die Figur „Der Tod“ in den Deckel des Kästchens. „Nach einer meiner Shows während der Live-Tour 2017 habe ich einer Dame den Tod in ihr Brillen-Etui gezeichnet, zusammen mit dem Spruch ‘Wir sehen uns’“, erzählt Ruthe.

Er selbst hat damals ein Foto von diesem besonderen Autogramm gemacht, und es jetzt auf seiner Facebookseite veröffentlicht - mit dem Ziel, die Besitzerin zu finden. „Liebe Besitzerin: Das Etui kann von dir am Info-Schalter im Kurhaus abgeholt werden“, beschriebt er, wo der Mitarbeiter das Fundstück für sie hinterlegt hat. Zudem bittet er alle Wiesbadener, die die Besitzerin kennen, sie darauf hinzuweisen. Sollte es in den kommenden Tagen nicht im Kurhaus abgeholt werden, wandert es ins Wiesbadener Fundbüro.

Hintergrund

Comiczeichner Ralph Ruthe war unter anderem als Autor für Käpt’n Blaubär tätig. Bekannt wurde er vor allem mit seinen Comics, die er online und in Büchern veröffentlicht. Seine Figuren lässt er auch in Werbeparodien in Kurzvideos auftreten. Seit 2006 ist er außerdem regelmäßig mit Live-Bühnenshows in ganz Deutschland unterwegs.

Logo