Corona-Lockerung: Museen, Zoos und Spielplätze dürfen wieder öffnen

Nächste Beratung am 6.Mai

Corona-Lockerung: Museen, Zoos und Spielplätze dürfen wieder öffnen

Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten haben sich am Donnerstag auf weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen geeinigt. So sollen in der nächsten Wochen Freizeiteinrichtungen wie Museen und Zoos öffnen. Das gab der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) in einer Pressekonferenz in Wiesbaden bekannt.

„Wir sind bei der Bekämpfung des Corona-Virus auf einem guten Weg“, so Bouffier. Daher könne man die Öffnung von Zoos, Museen und Ausstellungen in der kommenden Woche beschließen. Auch Spielplätze sollen ab kommender Woche wieder offen sein. „Die Krise stellt gerade für Familien mit Kindern eine starke Belastung dar“, erklärte Bouffier diesen Schritt. Auch machte sich der Ministerpräsident für eine schrittweise Öffnung der KiTas stark, eine Schließung der Einrichtungen bis zum 31. August, halte er für „völlig absurd.“

Ab wann diese Öffnungen einzeln umgesetzt werden, will das Corona-Kabinett in Wiesbaden am Freitag entscheiden. Weitere Entscheidungen wurden am Donnerstag auf Mittwoch, 6.Mai vertagt, wenn die Ministerpräsidenten und die Bundeskanzlerin sich erneut beraten wollen. Auf der Tagesordnung stehen dann etwa die Unklarheiten bei der Öffnung von Geschäften, oder die Erlaubnis von kontaktlosem Sport, wie etwa Leichtathletik oder Tennis.

Auch soll über eine mögliche Öffnung von Restaurants und Gaststätten beraten werden. „Eine baldige Öffnung wird es nicht geben, aber wir müssen den Betreibern eine Perspektive geben“, so Bouffier. Auch hier stellt der Ministerpräsident ein Stufenkonzept in Aussicht, welches zuerst etwa die Öffnung von Restaurants mit großen Außenbereichen möglich machen könnte. Als Wunschdatum stellte Bouffier das Pfingstwochenende Ende Mai in Aussicht. (pk)

Logo