Stadt Wiesbaden kauft Domäne Mechtildshausen

Auch Hofgut Klarenthal soll an Stadt zurückfallen

Stadt Wiesbaden kauft Domäne Mechtildshausen

Die Stadt Wiesbaden will die Domäne Mechtildshausen kaufen. Der Finanzausschuss und der Magistrat haben dafür mit entsprechenden Beschlussfassungen den Weg geebnet. Auch das Hofgut Klarenthal soll künftig an die Stadt zurückfallen.

„Damit können die zukünftigen Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen auf der Domäne Mechtildshausen baurechtlich auf sichere Füße gestellt werden“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende Christoph Manjura (SPD) zu den Plänen. In den vergangenen 35 Jahren trat die Wiesbadener Jugendwerkstatt gGmbH (WJW) als Pächter der Flächen auf, die sich noch im Eigentum des Landes Hessen befinden. „Baurechtlich und strategisch bieten der Ankauf der Flächen durch die Landeshauptstadt Wiesbaden und ein sich daran anschließender Erbpachtvertrag mit der WJW die größten Vorteile“, so Manjura.

Mit dem Land Hessen habe man fair und zielführend verhandelt. „Danken möchte ich auch dem vormaligen Geschäftsführer Werner Backes, in dessen Verantwortung die Gespräche mit dem Land Hessen erfolgreich abgeschlossen werden konnten“, betont Manjura.

In den Sitzungen wurde ebenfalls beschlossen, dass das von der WJW gepachtete Hofgut Klarenthal wieder an die Stadt zurückfällt. „Da die Wiesbadener Jugendwerkstatt das Hofgut für ihre Zwecke nicht mehr benötigt, ist es sinnvoll diesen Schritt nach etwas längerem Vorlauf nun zu vollziehen“, erklärt Manjura. „Sollte die Stadtverordnetenversammlung die Beschlussfassungen am Donnerstag bestätigen, werden zudem finanzielle Mittel für dringend benötigte Maßnahmen, unter anderem in den Bereichen Landwirtschaft, Handwerk, Lebensmittelproduktion, freigegeben.“ Das sei möglich, da die Gelder auf dem Hofgut Klarenthal für diesen Zweck nicht mehr benötigt würden.

Logo