Angespannte Situation: Kliniken und Rettungsdienste in Wiesbaden am Limit

Appell: Notruf und Besuch in Notaufnahme nur im Notfall

Angespannte Situation: Kliniken und Rettungsdienste in Wiesbaden am Limit

Wegen der angespannten Situation in Krankenhäusern und bei Rettungsdiensten in Wiesbaden und der Region hat die AG Kliniken am Mittwoch eine Sondersitzung einberufen. Das teilt die Stadt Wiesbaden mit.

Aktuell würden die Rettungsdienste wesentlich stärker als gewöhnlich zu Einsätzen gerufen. Die Krankenhäuser der Landkreise hätten daher kaum noch Aufnahmekapazitäten. Zusätzlich seien die Krankenhäuser durch die derzeit grassierenden Infektionskrankheiten von personellen Engpässen betroffen.

Die Kliniken und Gesundheitsämter der Landeshauptstadt Wiesbaden, des Rheingau-Taunus-Kreises sowie von Limburg-Weilburg rufen daher gemeinschaftlich dazu auf, nur bei medizinischen Notfällen eine Notaufnahme in den Krankenhäusern aufzusuchen oder die Leitstelle zu kontaktieren.

In allen anderen Fällen sollten sich die Bürger an die Bereitschaftsdienste der niedergelassenen Ärzte oder an die Rufnummer des kassenärztlichen Bereitschaftsdienstes 116117 wenden.

Logo