Lkw-Fahrer stirbt nach schwerem Unfall auf der A3

Fahrzeug rast ungebremst in Sperreinrichtung

Lkw-Fahrer stirbt nach schwerem Unfall auf der A3

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 bei Idstein ist am Donnerstagmittag ein 56-jähriger Lkw-Fahrer verstorben. Das meldet die Polizei Wiesbaden.

Der Tscheche fuhr zwischen Niedernhausen und Idstein ungebremst in eine Sperreinrichtung, die eine Unfallstelle absichern sollte. Der 56-Jährige wurde in seiner Fahrerkabine eingeklemmt. Er starb noch an der Unfallstelle.

Die Sperreinrichtung wurde vollständig zerstört, Trümmerteile — auch von dem Lkw — verteilten sich nach dem Aufprall auf der gesamten Fahrbahn, sodass diese voll gesperrt werden musste. Nach etwa einer Stunde konnte die Vollsperrung aufgehoben werden, der Verkehr staute sich auf mehrern Kilometern.

Warum der Lkw-Fahrer die vorher angekündigte Unfallstelle und die Sperreinrichtung übersehen hat, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beträgt rund 150.000 Euro. Die Bergungsarbeiten werden laut Polizei noch bis in die Abenstunden andauern. Zeugen und Hinweisgeber, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-4140 bei der Autobahnpolizei Wiesbaden zu melden.

Logo