Die 5 schönsten Plätze zum Grillen in Wiesbaden

Sommerzeit ist Grillzeit! Wir haben für Euch eine Übersicht der schönsten öffentlichen Grillplätze in und um Wiesbaden zusammengestellt.

Die 5 schönsten Plätze zum Grillen in Wiesbaden

Der Sommer steht vor der Tür! Bei Temperaturen weit über 20 Grad zieht es viele Wiesbadener ins Freie. Ganz oben auf der To-Do-Liste für die heißen Tage steht bei vielen auf jeden Fall „Grillen“. Doch wer keinen Balkon, tolerante Nachbarn oder gar einen eigenen Garten hat, ist auf einen öffentlichen Grillplatz angewiesen. Wir sagen Euch, wo es sich gut Grillen lässt.

Alter Friedhof

Seit seiner Umgestaltung in den 70ern ist es auf dem Alten Friedhof vorbei mit der Totenruhe. An schönen Tagen herrscht hier das blühende Leben! Für BBQ-Freunde bietet das Areal im Nordosten von Wiesbaden gleich drei Grillplätze. Einer davon ist über die Platter Straße schnell zu erreichen und bietet Platz für bis zu 200 Personen. Ein zweiter Grillplatz auf dem Alten Friedhof ist über die Johannes-Maaß-Straße und das Nebentor zu erreichen. Hier kann das Würstchen oder auch gegrilltes Gemüse gemütlich im Sitzen verzehrt werden: eine überdachte Sitzgruppe ist vorhanden. Bis zu 100 Personen können hier brutzeln und plaudern.

Der dritte Grillplatz bietet nochmals Raum für rund 100 Personen, hat aber keine überdachten Sitzplätze. Er ist ebenfalls über die Platter Straße zugänglich. Und falls die Kinder quengeln, wann das Grillgut endlich fertig ist, können sie die Wartezeit auch auf dem ebenfalls auf dem Gelände befindlichen Spielplatz überbrücken.

Maaraue

Auch an der Maaraue gibt es öffentliche Grillplätze. Bei schönem Ausblick können hier bis zu 50 Personen ihr Fleisch auf das Rost legen. Liegewiesen und eine Sitzgruppe sind dort ebenfalls zu finden. Die Nutzung ist zwar kostenlos, zuvor muss man sich aber bei der Ortsverwaltung Kostheim anmelden. Das geht telefonisch (06131/6031) oder per E-Mail (ortsverwaltung-kastel-kostheim@wiesbaden.de).

Am Wickerbach

Die Grillstelle „Am Wickerbach“ bei Igstadt ist zwar nicht gerade zentral gelegen, für einen Tagesausflug mit BBQ aber ideal. Sie liegt rund 300 Meter vom nächsten Parkplatz entfernt. Dieser ist kostenlos, man muss seine Ausrüstung aber etwas schleppen. Wer etwas Größeres plant, der kann auch unter der 0611/31-7264 eine Sondergenehmigung beantragen und bis zur Feuerstelle fahren. Der Platz ist ein echter Geheimtipp und an eine alte Schutzhütte angebunden. Platz ist dort für bis zu 80 Personen, anmelden muss man sich dafür nicht.

Felsengruppe im Nerotal

Ein idealer Ort zum Grillen mit der Familie ist die Felsengruppe im Nerotal. Wo bis ins 19. Jahrhundert hinein noch professionell Gestein abgebaut und verkauft wurde, können heute bis zu 120 Menschen ihre Würstchen braten. Nur einige Schritte entfernt können sich Kinder auf einem Spielplatz austoben. Wer anschließend einen wunderschönen Ausblick über Wiesbaden genießen möchte, kann mit der Nerobergbahn den Wiesbadener Hausberg hinauffahren - oder einen Verdauungsspaziergang einlegen.

Grillen im Nerotal kostet nichts. Auch eine Reservierung ist nicht nötig. Wer allerdings sein Grillgut bis zur Feuerstelle fahren will, benötigt eine Sondergenehmigung für 12,78 Euro. Diese kann bei der Forstabteilung unter der Telefonnummer 0611/ 23-608515 erworben werden.

Parkfeld

Der bestehende Grillpavillon am Parkfeld wird abgerissen. Doch die beliebte Grillecke wird nicht verschwinden, sondern wieder schick gemacht. Neben einem Abenteuerspielplatz (wir berichteten) darf am Parkfeld bald auch wieder gebrutzelt werden. Die Schaffung neuer Grillplätze wird aber noch etwas dauern und wird wahrscheinlich erst zum Ende des Sommers abgeschlossen sein. Doch auch dann wird es mit Sicherheit noch den ein oder anderen warmen Tag geben. Auf dem Gelände sollen außerdem mobile Toiletten aufgestellt werden.

Was sind Eure Tipps?

In und rund um Wiesbaden gibt es natürlich auch noch weitere Grillplätze. Was ist Euer Favorit? Und kennt Ihr vielleicht sogar einen echten Geheimtipp? Schreibt uns Eure Favoriten unter den Artikel! (js)

Logo