Was es mit dem „Containerpark“ an den HSK auf sich hat

Zwischen den HSK und der Stegerwaldstraße sind derzeit Bauarbeiten zu beobachten. Auf die Fläche unterhalb der Willi-Werner-Straße wird schon bald Leben einziehen.

Was es mit dem „Containerpark“ an den HSK auf sich hat

Wer die Stegerwaldstraße in Dotzheim entlangfährt, sieht eigentlich vor allem Felder am Straßenrand. Merkurist-Leser Andreas hat auf dem Gelände neben den Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken (HSK) jetzt allerdings etwas beobachtet: „Im unteren Bereich des Feldes am Anfang der Stegerwaldstrasse ist ein riesiger Containerpark aufgebaut worden“, sagt er und fragt in einem Snip, was es damit auf sich hat.

Die Arbeiten stehen im Zusammenhang mit der Elisabeth-Selbert-Schule. Noch zum Schuljahresbeginn 2020/21 am 17. August soll der Betrieb des neuen Gymnasiums starten. Derzeit werden dafür mobile Raumeinheiten geschaffen. Während das eigentliche Gebäude bis zum Schuljahr 2023/24 fertig geplant und gebaut wird, werden die ersten Schüler schon in diesem Jahr in den Räumen unterrichtet.

Die Schule selbst wird gebaut, um andere Schulen im Stadtgebiet zu entlasten. Auch in Mainz-Kastel soll ein neues Gymnasium entstehen, die Elisabeth-Selbert-Schule ist aber das erste neu geplante Gymnasium, das tatsächlich umgesetzt wird. Benannt wird es nach der 1986 verstorbenen Politikerin Elisabeth Selbert. Sie gilt als „Mutter des Grundgesetzes“.

Wenn die Schule öffnet, wird sie auf zwei Schwerpunkten basieren: Nachhaltigkeit und ganzheitliches Lernen. Die Schüler sollen sowohl den verantwortungsbewussten Umgang mit Medien, als auch mit Ressourcen lernen. So wird es im Schulgebäude flächendeckend unter anderem WLAN geben, die Schulbibliothek, sowie die Aula, Musik- und Kunsträume werden multimedial ausgestattet und die Schüler bekommen Tablets. (js)

Logo