Warum in der Bahnhofstraße Parkplätze gesperrt wurden

Seit dem 6. April sind einige Parkplätze zwischen Bahnhof und der Unteren-Matthias-Claudius-Straße gesperrt. Woran liegt das?

Warum in der Bahnhofstraße Parkplätze gesperrt wurden

Wer etwas in der Bahnhofstraße besorgen will und mit dem Auto unterwegs ist, findet mit etwas Glück einen Parkplatz direkt am Straßenrand. Zwischen Bahnhof und Geschwister-Stock-Platz gibt es eigentlich einige Parkbuchten, auf denen die Wiesbadener mit Parkschein parken dürfen. Seit Anfang des Monats müssen Autofahrer allerdings an einem anderen Ort parken.

Wie Merkurist-Leserin Paula aufgefallen ist, wurden zwischen dem Bahnhof und der Unteren-Matthias-Claudius-Straße einige Parkplätze gesperrt. Leser Philippe hat außerdem folgendes bemerkt:

Tatsächlich wurden die Parkplätze wegen einer Baustelle in der Bahnhofstraße gesperrt. „Hier handelt es sich um Leitungsverlegearbeiten im Auftrag der Stadtwerke Wiesbaden Netz GmbH“, erklärt Winnrich Tischel, Leiter des Straßenverkehrsamts.

Lange müssen die Wiesbadener aber nicht mehr auf die Parkplätze in der Bahnhofstraße verzichten. Etwas mehr als die Hälfte der Bauarbeiten ist schon geschafft, sodass die Parkplätze bald wieder freigegeben werden können. So kündigt Tischel an: „Die Arbeiten werden voraussichtlich noch bis zum 20.04.20 andauern.“ (pk)

Logo