Radwege statt Parkplätze: Wann startet die Baustelle in der Sonnenberger Straße?

Eigentlich wollte die Stadt in den Sommerferien zwei neue Radwege auf der Sonnenberger Straße installieren und die Fahrbahn sanieren. Bisher sind aber noch keine Bauarbeiten sichtbar.

Radwege statt Parkplätze: Wann startet die Baustelle in der Sonnenberger Straße?

Es war eine Entscheidung, die nicht alle Fraktionen im Ortsbeirat Nordost glücklich gestimmt hat: Anfang des Jahres entschied die Stadtverordnetenversammlung, dass auf der Sonnenberger Straße Radwege entstehen sollen (wir berichteten). Das war zwar eine gute Nachricht für Radfahrer, für einige Autofahrer bedeuten die neuen Radwege aber eine Umstellung. Sie profitieren zwar von der geplanten Fahrbahnsanierung im Rahmen des Bauprojekts, Parken wird dann jedoch schwierig. Denn damit die mit Protected Bike Lanes versehenen Wege auf der Fahrbahn Platz finden, werden 91 Radwege zwischen Wilhelm- und Josef-von-Lauff-Straße wegfallen.

Auf Wunsch des Ortsbeirats sollte die Stadt Ausweichparkplätze schaffen. Eine Hälfte am Paulinenhang, auf der Fläche, die zurzeit noch für die Kureck-Baustelle genutzt wird; die andere in der Kurhaus-Tiefgarage. Dort müssten dafür einige Plätze für Dauerparker wegfallen. Eigentlich sollten die Baumaßnahmen schon in den Sommerferien beginnen. Noch ist in der Sonnenberger Straße allerdings alles beim Alten.

„Die Ausschreibung zur Baumaßnahme Sonnenberger Straße läuft noch bis Anfang August, der Baubeginn ist für Ende August geplant“, sagt ein Sprecher des zuständigen Dezernats auf Anfrage. Bis dahin will die Stadt auch die Ausweichparkplätze geschaffen haben.

Bis die Radwege und die sanierte Fahrbahn befahren werden können, wird es mehrere Wochen dauern. Wie der Sprecher mitteilt, wird die 987.000 Euro teure Baumaßnahme mindestens zwei Monate Zeit in Anspruch nehmen. (nl)

Logo