Burgstraße nach zehn Wochen wieder frei

Sperrung aufgehoben

Burgstraße nach zehn Wochen wieder frei

Die Burgstraße in der Wiesbadener Innenstadt ist seit Dienstag wieder befahrbar. Wie die ESWE Versorgung am Morgen via Twitter mitteilt, sind die Bauarbeiten an den Fernwärmeleitungen abgeschlossen.

Seit Anfang September war die Straße für den Autoverkehr gesperrt. Über zehn Wochen wurden dort Fernwärmeleitungen verlegt, um das Kureck an die Versorgung anzuschließen. Für Anwohner und vor allem für Pendler bedeutete das, dass sie Umleitungen über die Wilhelmstraße und die Taunusstraße in Kauf nehmen mussten. Diese führten während der Stoßzeiten zum Teil zu Staus in der Innenstadt.

Um eine weitere Sperrung zu verhindern, beschloss das Tiefbauamt deshalb vor einigen Wochen, zusätzlich zu den Arbeiten an den unterirdischen Kanälen auch die Fahrbahn zu sanieren. Ursprünglich war diese Maßnahme erst für 2020/2021 geplant. Sie ließ sich jedoch mit der ohnehin vorhandenen Sperrung verbinden.

Alle Arbeiten sind nun abgeschlossen. Auch die Bushaltestellen „Kurhaus/Theater“ und „Webergasse“ werden wieder wie gewohnt von den Linienbussen der ESWE Verkehr angefahren. (ab)

Logo