A66 am Wiesbadener Kreuz mehrere Tage lang gesperrt

Weiträumige Umleitungen ausgeschildert

A66 am Wiesbadener Kreuz mehrere Tage lang gesperrt

Die A66 am Wiesbadener Kreuz wird in Fahrtrichtung Wiesbaden vom 23. August bis zum 26. August gesperrt. Grund dafür ist der nächste Schritt im Zuge des Ersatzneubaus des Hauptkreuzungsbauwerks.

Wie Hessen Mobil mitteilt, beginnt die Sperrung am Freitag, den 23. August, ab 20 Uhr. Am Montag, den 26. August, wird die Fahrbahn gegen 5 Uhr morgens wieder freigegeben. Darüber hinaus wird auch die Auffahrt von der A3 in Fahrtrichtung Köln auf die A66 in Richtung Wiesbaden gesperrt. Die übrigen Rampen bleiben aber in Betrieb.

Die A3 ist indes nicht von den Sperrungen betroffen. Dort stehen beide Hauptrichtungsfahrbahnen in Fahrtrichtung Köln und Würzburg wie gewohnt zur Verfügung.

Hessen Mobil hat großräumige Umleitungen für die Autofahrer eingerichtet. Wer nach Wiesbaden möchte, wird ab dem Krifteler Dreieck über die B40, B42, A3, A67, A60 und die A671 umgeleitet. Ab dem Frankfurter Flughafen, beziehungsweise vom Frankfurter Kreuz kommend, geht es über die A3, A67, A60 und A671. Ab der Anschlussstelle Raunheim müssen Autofahrer über die A3 zur Anschlussstelle Niedernhausen und anschließend auf die B455 ausweichen. Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer darum, den Umleitungen zu folgen und das Wiesbadener Kreuz zu meiden. (js)

Logo