Wiesbadener auf eigenem Grundstück mit Messer angegriffen

Fahndung mit Hubschrauber

Wiesbadener auf eigenem Grundstück mit Messer angegriffen

Ein Unbekannter hat am Freitagabend einen Mann vor seinem Haus in Sonnenberg angegriffen und mit einer Stichwaffe verletzt. Der Täter ist auf der Flucht.

Wie die Polizei mitteilt, befand sich der 58 Jahre alte Wiesbadener auf seinem Grundstück in der Bahnholzstraße, als er gegen 23:45 Uhr ein verdächtiges Geräusch hörte. Dort sei er plötzlich von einem unbekannten Mann angegriffen und mit einer Stichwaffe verletzt worden.

Kurz nachdem der Täter geflohen war, stellte der Sonnenberger eine stark blutende Wunde an seinem Unterarm fest. In einem Wiesbadener Krankenhaus wurde weiterhin eine oberflächliche Verletzung am rechten Oberbauch diagnostiziert. Beide Verletzungen könnten durch ein Messer oder ähnliches Werkzeug verursacht worden sein. Der Wiesbadener verbleibt zunächst wegen Beobachtung im Krankenhaus.

Die Polizei leitete nach der Tat eine große Fahndung nach dem Täter ein, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Er sei 40 bis 50 Jahre alt, 185 cm bis 190 cm groß und schlank und trug bei Tatausführung eine blaue weite Hose (ähnlich Arbeiterhose), dazu ein beiges T-Shirt, Jacke und ein Basecap. Hinweise nimmt die Polizei unter 0611-345 2440 entgegen. (rk)

Logo